•  
  •  

Satt, also gesund? - Meine Antworten und gluschtige Rezepte

Es kursiert ein neues Schlagwort: SUPERFOOD. Aber da ist tatsächlich etwas dran. Eine Reise durch die Welt der Gesundheit und Ernährung zeigen, das Essen das zentrale Thema für unser tägliches Leben sein muss. Ich verrate Ihnen, wie Sie mit wenig Aufwand zu einem gesünderen, glücklicheren und putzmunteren Leben finden.

Essen soll man geniessen, teilen und feiern, und eine gesunde, vielseitige Ernährung sollte farbenfroh sein, gut schmecken und viel Freude bereiten. Bei mir finden Sie Tipps, Tricks und Rezepte, wie Sie ausgewogene, natürliche, frische Gerichte in Ihren Tagesablauf integrieren können, welche Ihre Batterien aufladen und den Gaumen kitzeln. Ich unterstütze Sie beim schwierigen Gang durch die übervollen Regale in den Supermärkten, was in den Einkaufswagen und letztlich auf den Tisch kommen soll und was doch lieber in den Gestellen liegen bleiben soll! Ich zeige Ihnen die versteckten Fallen in der Ernährung und den Weg, wie Sie diese umgehen können. Immer unter dem Motto: Genuss ohne Verdruss – aber mit Genuss.

Ich gebe Ihnen u.a. Antworten auf Fragen wie:
  • Wie stelle ich einfache aber schmackhafte Menus zusammen?
  • Wie bereite ich leckere, raffinierte Speisen mit wenig Aufwand zusammen?
  • Wie erstelle ich einen Menuplan – worauf muss ich grossen Wert legen?
  • Wie stelle ich eine Einkaufsliste zusammen, damit ich nicht täglich in den Laden laufen muss?
  • Wie organisiere ich meine Vorratshaltung?
  • Wie setze ich eine nachhaltige Ernährungsumstellung in die Tat um?

Zusammenfassung:
Dauerhaft: voller Energie und Leistungsfähigkeit
Dauerhaft: schlank statt Jojo-Effekt
Dauerhaft: Kalorien gehen – der Genuss bleibt
Dauerhaft: Sie leben leichter

Hier ein Versprechen meinerseits:

Mit einer Ernährungsumstellung hin zur Natur, erreichen Sie, wenn gewünscht, eine nachhaltige Gewichtsreduktion ohne Diät!

Nicht verpassen und weitersagen!!!!

Rezepte

Lachs-Avocado-Tatar auf Blattsalat

(2 Personen)

Zutaten
5 Peterlistiele
3 Minzenstiele
3 EL Bio-Soja-Sauce
4 EL Olivenöl extra vergine
2–3 EL Limettensaft
Meersalz
80 g gemischte Blattsalate (z.B. Chicorée, Radicchio, Endivie, Rucola)
½ rosa Grapefruit
200 g frisches Wild oder Bio-Lachsfilet ohne Haut
1 Avocado
1 TL geröstetes Sesamöl
Grober Zitronenpfeffer

Zubereitung
Kräuter abspülen, trocken schleudern und fein hacken.

Sojasauce, Olivenöl, 1–2 EL Limettensaft, Meersalz und gehackte Kräuter verrühren.

Salate putzen, waschen, trocknen. Salate klein zupfen. Grapefruit schälen (auch wisse Häutchen entfernen) und filetieren.

Lachsfilet von allen Sehnen und Häutchen befreien. Avocado schälen und den Kern entfernen. Beides in gleichmässige, kleine Würfel schneiden. Mit 1–2 EL Limettensaft, Sesamöl, Meersalz und Zitronenpfeffer vermengen.

Grapefruit und Tatar auf dem Salat-Mix anrichten. Dressing über den Salat träufeln und mit etwas Zitronenpfeffer bestreuen.
Gemüse-Mandel-Curry

(3 Personen)

Zutaten
60 g Mandelkerne, geschält
1 TL + 2 EL Bio Rapsöl
2 EL Zitronensaft
200 g Kartoffeln
200 g Broccoli
150 g Champignons – oder andere Pilze nach Wahl
1 Lauch
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (ca. 20 g)
2 Gewürznelken
Kardamom gemahlen, Kümmel gemahlen und Kurkuma
1.5 dl Mandeldrink
2 Tomaten
Cayennepfeffer
Peterli und Minze als Garnitur

Zubereitung
Mandeln in der Pfanne in 1 TL Sesamöl blei kleiner Hitze anrösten, bis sie leicht braun sind. 1–2 EL davon zur Seite stellen. Restliche Mandeln mit Zitronensaft pürieren.

Kartoffeln schälen. Broccoli und Pilze putzen. Lauch längs halbieren, abspülen und trocken tupfen. Gemüse, Pilze und Kartoffeln in mundgerechte Stücke schneiden.

Knoblauch und Ingwer schälen, fein hacken. Beides mit Gewürzen und 2 EL Rapsöl bei mittlerer Hitze ca. 2' unter Rühren braten, aber nicht braun werden lassen. 1.75–2 dl Wasser und Mandeldrink zufügen und aufkochen. Kartoffeln, Gemüse und Pilze zugeben und bei kleiner Hitze 10–12' offen kochen lassen.

Tomaten abspülen und klein hacken. Tomaten und Mandelpüree unter das Curry mischen und weiter 2' kochen.

Mit Cayennepfeffer abschmecken und mit Kräutern anrichten.
Fenchel-Tomaten-Frittata

(2 Personen)

Zutaten
1 Fenchelknolle (250 g)
Meersalz
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 g Kirschtomaten
1 Bund Basilikum
4 Bio-Eier (Grösse M)
120 g Bio-Sojasauce
Pfeffer frisch gemahlen
½ TL Kümmelsamen, nach Belieben
4 EL Olivenöl extra vergine
4 Scheiben Dinkelbrot oder Roggenbrot

Zubereitung
Fenchelknolle putzen, die äusseren Blätter entfernen. Den harten Strunk entfernen. Fenchel in feine Streifen schneiden und etwas salzen.

Zwiebel schälen, halbieren und klein schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Tomaten und Basilikum abspülen und trocken tupfen. Tomaten halbieren, Stielansatz entfernen. Basilikumblätter in feine Streifen schneiden.

Eier, Sojasauce, Salz und Pfeffer schaumig schlagen.

Fenchel, Zwiebel, Knoblauch und Kümmel in einer mittelgrossen Pfanne im Olivenöl ca. 5' andünsten. Das Gemüse pfeffern.

Eiermischung und die Hälfte vom Basilikum zum Gemüse geben und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 15' stocken lassen, bis die Frittata in der Mitte fest ist.

Frittata mit restlichem Basilikum bestreuen und mit dem frischen Brot servieren.

Guten Appetit!

Für weitere gluschtige Rezepte klicken Sie hier